Mittwoch, 4. März 2015

"Märzôschnee ûnd Wiebôrweh sand am Môargô niana më", Rosemarie Trockel, 24.01 - 06.04.2015, Kunsthaus Bregenz


Eine speziell für das Kunsthaus Bregenz von Rosemarie Trockel realisierte Ausstellung ist noch bis einschließlich Ostermontag ( 06.04.2015) zu sehen. Die Ausstellung läuft unter dem Titel:
Märzôschnee ûnd Wiebôrweh sand am Môargô niana më 
Er zitiert eine Vorarlberger Mundart-Redeweise und bedeutet frei übersetzt »Neuschnee im März und Frauenschmerz sind am nächsten Morgen verschwunden«


Märzôschnee ûnd Wiebôrweh sand am Môargô niana më
Ausstellungsansicht 2.OG, Kunsthaus Bregenz
Foto: Markus Tretter
© Rosemarie Trockel, Bildrecht Wien 2015 und Kunsthaus Bregenz

 
Im Pressetext zur Ausstellung heißt es über die Wahl des Titels: "Jedoch selbst das Wissen, dass der Ausstellungstitel frei übersetzt »Neuschnee im März und Frauenschmerz sind am nächsten Morgen verschwunden« bedeutet, ändert wenig am kryptischen Gehalt des Satzes. Er erzeugt vielmehr eine Atmosphäre und versieht die Bregenzer Ausstellung von Rosemarie Trockel nicht nur mit einer für die Künstlerin charakteristischen Haltung, sondern unterstreicht auch ein lokales Kolorit und eine bewusste Verbindung zur Region des Ausstellungsortes. Dieser Bezug findet sich ebenso in einigen der Exponate wieder, die nach Aufenthalten vor Ort entstanden, bei denen Rosemarie Trockel beispielsweise auch die Bregenzerwälder Trachten kennenlernte. Mode, Brauchtum sowie spezifische gesellschaftliche und geschlechtliche Rollenzuweisungen spiegeln sich in diesen Werken, in denen die traditionellen schwarzen, gewachsten Stoffe der lokalen Festtagstracht in einen neuen Zusammenhang gebracht werden."
 


Märzôschnee ûnd Wiebôrweh sand am Môargô niana më
Ausstellungsansicht 3.OG, Kunsthaus Bregenz
The Critic 2015,
Mixed Media
170 × 60 × 60 cm
Foto: Markus Tretter
© Rosemarie Trockel, Bildrecht Wien 2015 und Kunsthaus Bregenz


"Ein weiterer Fokus ihrer Bregenzer Ausstellung stellen die Printarbeiten dar, die Rosemarie Trockel erstmals in dieser Vielfalt und und zudem in enger Verbindung mit der Architektur des Kunsthaus Bregenz präsentiert. In den ambivalent zwischen kühler Eleganz und atmosphärischer Behaglichkeit changierenden Räumen von Peter Zumthor präsentiert sie auf einem weiteren Stockwerk mit ihren an Möbeln orientierten Skulpturen in mitunter karger Reduktion eine dritte Werkgruppe. Einige sind mit einer Plastikfolie abgedeckt und so evident ihrer herkömmlichen Nutzung entzogen." 


Märzôschnee ûnd Wiebôrweh sand am Môargô niana më
Ausstellungsansicht 2.OG, Kunsthaus Bregenz
Foto: Markus Tretter
© Rosemarie Trockel, Bildrecht Wien 2015 und Kunsthaus Bregenz
 

"Die Werkauswahl und exakt abgestimmte Präsentation Rosemarie Trockels ermöglichen so — in ihrer ersten großen Einzelausstellung nach mehr als zwanzig Jahren in Österreich — einen immer wieder neuen Blick auf das spannungsreiche und vielfältige Werk dieser Künstlerin."




"Märzôschnee ûnd Wiebôrweh sand am Môargô niana më"
Rosemarie Trockel
24.01.2015 - 06.04.2015

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
Postfach 45
6900 Bregenz
Österreich

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 10 - 18 Uhr
Donnerstag: 10 - 21 Uhr
Ostermontag, 6.4.2015:  10 - 18 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene 9,- EUR
Ermäßigungen 7,- EUR
Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche




mehr Informationen unter:



Themenführung Textil und Tracht, Exkursion Juppenwerkstatt Riefensberg

Im Rahmen der Ausstellung lädt das Museum am Samstag 28.03.2015 um 10 Uhr zu einer "Themenführung Textil und Tracht, Exkursion Juppenwerkstatt Riefensberg". Nach einer Führung im Vorarlbergmuseum zu Vorarlberger Textilien und Trachten wird im Kunsthaus Bregenz Trockels Herangehensweise an dieses Thema beleuchtet. Im Anschluss (15 Uhr, Anreise individuell) wird in der Juppenwerkstatt Riefensberg die traditionelle Herstellung der Bregenzerwälder Tracht vorgestellt.

Anmeldung unter: +43-55 74 4 85 94-415. 
Kosten: 15,– EUR (KUB/vm) plus 7,– EUR Juppenwerkstatt
Treffpunkt: Kasse Vorarlberg Museum


Wir danken dem Kunsthaus Bregenz für das zur Verfügung gestellte Informations- und Bildmaterial!