Donnerstag, 7. Mai 2015

"Der rote Faden", François du Plessis, 30.01 – 06.06.2015, Stern-Wywiol Galerie, Hamburg


François du Plessis, Dry Land, 2014,
geschnittene Bücher, Schrauben, Textilien, Maße variabel
Courtesy Stern-Wywiol Galerie


Der erste Blick auf die Arbeiten von François du Plessis fasziniert und irritiert zugleich. Vielfarbige Strukturen, Oberflächen wie Stein, Maserungen wie Jahresringe von Bäumen. Verschiedenste Assoziationen tun sich auf, aber das Material bleibt rätselhaft. Erst auf den zweiten Blick ist erkennbar, dass alle Werke aus Büchern gemacht sind. Buchseiten, Buchdeckel, Buchrücken, Lesezeichen – das ist es. François du Plessis Material ist das Buch. Ein Material, dem er unzählige Darstellungsmöglichkeiten abringt: Mal aufrecht nebeneinander gestellt betont er die skulpturale Qualität des Buchs, mal mit Farbe geweißt verweist er auf dessen Objektcharakter. In der Verwendung von bunten Büchern tritt er in einen Diskurs mit Analytischer Malerei und Informel.  
Formal spannend und abwechslungsreich, inhaltlich vielschichtig. François du Plessis verwendet meist einen Buchtitel aus der Arbeit als Werktitel. Zufällig oder bedeutungsschwer? Die Titel öffnen Interpretationsspielräume, wie auch allein die Tatsache, dass hier ein Kulturgut höchsten Ranges scheinbar nur als Objekt gesehen wird. Tradition versus Moderne? Analog versus digital? Oder doch nicht? 
Für die Stern-Wywiol Galerie zeichnet der Künstler in der Ausstellung „Der rote Faden“ seine Auseinandersetzung mit dem Buch als Bildhauermaterial nach. Das Buch ist der rote Faden im Werk. Oder ist der rote Faden gemeint, der als Lesezeichen aus vielen seiner Skulpturen hervorspringt? 
François du Plessis lotet vermeintliche Alltagsgegenstände inhaltlich und formal neu aus, indem er die abstrakte Formensprache der Moderne aufgreift und umdeutet. Er nimmt so eine wichtige Position im zeitgenössischen Diskurs der „grenzenlosen Skulptur“ heute ein.


Der rote Faden - François du Plessis

Stern-Wywiol Galerie
An der Alster 81
20099 Hamburg

Öffnungszeiten:
Di - Fr 10 - 18 Uhr, Sa 12 - 16 Uhr 

Mehr Informationen unter: